geo.wikisort.org / calendar / de / 21._juni
Search

langs: 21 июня [ru] / june 21 [en] / 21. juni [de] / 21 juin [fr] / 21 giugno [it] / 21 de junio [es]

days: 18. juni / 19. juni / 20. juni / 21. juni / 22. juni / 23. juni / 24. juni


Insel / Island


#1 Ichaboe Island

Ichaboe Island , frühere deutsche Bezeichnung Itschabo-Insel , [1] bildet zusammen mit Little Ichaboe Island eine kleine vegetationslose Felseninselgruppe 48 Kilometer nördlich der Lüderitzbucht in Namibia. Sie gehört zu den Penguin Islands . Die Insel ist Teil des Meob-Chamais Meeresschutzgebietes

#2 Psara

Die griechische Insel Psara ( griechisch Ψαρά ( n.   pl. ) ) bildet zusammen mit der Insel Andipsara und weiteren unbewohnten Inselchen die Gemeinde Psara (Δήμος Ψαρών) in der Region Nördliche Ägäis . Gemeinde Psara Δήμος Ηρωικής Νήσου Ψαρών (Ψαρά) Psara (Griechenland) Basisdaten Staat : Griechenlan

#3 Dent Island (Australien)

Dent Island , auch Hamilton West genannt, ist eine bewohnte Insel der Whitsunday Islands , die aus 74 Inseln bestehen. Sie liegt westlich von Hamilton Island vor der Küste von Queensland , Australien . Dent Island Gewässer Korallenmeer Inselgruppe Whitsunday Islands Geographische   Lage 20°   21′  

#4 Tahiti

Tahiti , ältere Namen Otahaiti , Otaheiti oder Otaheite (auch King George Island , Isla de Amat und Sagittaria ), ist eine Insel im Südpazifik , die politisch zum französischen Überseegebiet Französisch-Polynesien gehört. Sie hat eine Fläche von 1042   km² und 189.517 Einwohner (Stand: 2017). [1] Ha

#5 Grönland

Grönland ( grönländisch Kalaallit Nunaat [ kaˈlaːɬːitˢʰ nuˈnaːtˢʰ ], dänisch Grønland [ ˈɡ̊ʁɶnlanʔ ]) ist ein autonomer Bestandteil des Königreichs Dänemark . Der größte Teil der Landesfläche besteht aus der größten Insel der Erde , gelegen im Nordatlantik bzw. Arktischen Ozean . Grönland wird geogr

#6 Guam

Guam [ gu̯am ] (in der Lokalsprache Chamorro Guåhan geschrieben) ist die größte und südlichste Insel des Marianen -Archipels im west pazifischen Ozean . Sie ist ein nichtinkorporiertes Territorium der Vereinigten Staaten (siehe Außengebiet der Vereinigten Staaten ). Die Hauptstadt ist Hagåtña , bevö

#7 Dominica

Dominica (amtlich Commonwealth Dominica ) ist ein Inselstaat in den Kleinen Antillen in der östlichen Karibik . Der Staat erstreckt sich über die gleichnamige Insel und ist Mitglied des Commonwealth of Nations . Neben der Amtssprache Englisch ist Antillen-Kreolisch , von den Einwohnern Patwa (Patois

#8 Teneriffa

Teneriffa ( span. Tenerife ) ist die größte der Kanarischen Inseln und gehört zu Spanien . Die Insel ist 83,3 Kilometer lang, bis zu 53,9 Kilometer (Ost-West-Ausdehnung) breit und hat eine Fläche von 2034,38 Quadratkilometern. Sie ist mit 927.993 Einwohnern [1] die bevölkerungsreichste Insel Spanien

#9 Helgoland

Helgoland [ ˈhɛl.ɡoˌlant ], auch Deät Lun ( Helgoländer Friesisch „Das Land“, [2] englisch Heligoland ) genannt, ist eine Insel und Gemeinde in der Deutschen Bucht . Die ursprünglich größere Insel zerbrach in der Neujahrsflut 1721 ; seitdem existiert die als Düne bezeichnete Nebeninsel . Die Gemeind

#10 Amrum

Amrum ( Öömrang : Oomram , dänisch Amrum ) ist eine Nordfriesische Insel . Sie liegt südlich von Sylt und westlich von Föhr und gehört zum Kreis Nordfriesland in Schleswig-Holstein . Mit einer Fläche von 20,46   km² (ohne den 10   km² großen Kniepsand) ist sie nach Sylt, Föhr und Pellworm die viertg

#11 Sanafir

Sanafir ( arabisch جزيرة صنافير , DMG Ǧazīrat Ṣanāfīr ) ist eine saudische Insel im Roten Meer einige Kilometer südöstlich des Eingangs zum Golf von Akaba . Sie gehört zusammen mit der westlich benachbarten Insel Tiran bis heute zum ägyptischen Ras-Mohammed-Nationalpark . [1] Sanafir Satellitenbild

#12 Nisyros

Die griechische Insel Nisyros ( griechisch Νίσυρος [ ˈnisirɔs ] ( f.   sg. ) ) bildet zusammen mit mehreren unbewohnten kleinen Inseln eine Gemeinde ( δήμος dimos ) innerhalb der Region Südliche Ägäis . Hauptort und Fährhafen ist Mandraki . Nisyros Aufsicht aus der ISS (2010) Aufsicht aus der ISS (2

#13 Marianen

Die Marianen , auch Marianeninseln , sind eine Inselgruppe im West pazifik ( Ozeanien ), die geographisch der Inselregion Mikronesien zuzuordnen sind. Dieser Artikel behandelt die pazifische Inselgruppe; zur römisch-katholischen Ordensgemeinschaft siehe Mindere Regularkleriker . Marianen Karte der M

#14 Tiran

Tiran ( arabisch جزيرة تيران , DMG Ǧazīrat Tīrān ) ist eine unbewohnte Insel im Roten Meer , einige Kilometer südlich des Eingangs zum Golf von Akaba . Sie wurde zusammen mit der östlich benachbarten Insel Sanafir von 1950 bis 2017 von Ägypten verwaltet, gehörte aber ursprünglich zu Saudi-Arabien .

#15 Île Midwinter

Die Île Midwinter ( französisch ) ist eine kleine Insel im Géologie-Archipel vor der Küste des ostantarktischen Adélielands . Sie liegt ostsüdöstlich des Cap André Prud’homme in der Baie Pierre Lejay . Île Midwinter Gewässer Baie Pierre Lejay Inselgruppe Géologie-Archipel Geographische   Lage 66°  

#16 Orkney

Orkney ( englisch Orkney Islands [ ˌɔːknɪˈaɪləndz ]; dt. veraltet auch Orkaden; weiterhin gebrauchtes Adjektiv: orkadisch ) ist ein aus der Hauptinsel Mainland und etwa 70 kleineren Inseln bestehender, zu Schottland gehörender Archipel . Er liegt nördlich von Caithness in Sichtweite der schottischen

#17 Cava (Insel)

Die Insel Cava (altnord. Kalf-ey , deutsch   „Kalbsinsel“ ) gehört zum Archipel der Orkney etwa 30   km nördlich vom schottischen Festland. Sie liegt zwischen den Inseln Hoy und Mainland in der Bucht von Scapa Flow . Die Insel ist 107 ha groß, maximal 38,0 Meter hoch und unbewohnt. Cava Gewässer Sca

#18 Ulva

Die Insel Ulva ( schottisch-gälisch Ulbha ? / i ) liegt drei Kilometer westlich von Mull im Atlantik vor Schottland . Sie ist rund 12   km lang, 4   km breit und fast 20   km² groß. Sie entstand vor etwa 60   Millionen Jahren durch Vulkanausbrüche des Ben More , der heute mit 966   Metern Höhe der g

#19 Eniwetok

Eniwetok ist ein Atoll im Pazifischen Ozean , das zu den Marshallinseln gehört. Es besteht aus mehr als 40 kleinen Inseln und liegt rund 525   km nordwestlich von Kwajalein , rund 1020   km südwestlich von Wake und rund 4400   km südwestlich von Honolulu . Eniwetok war nach Ende des Zweiten Weltkrie


Insel / Island: Search more / Искать ещё "21. juni"


Bergen / Mountains


#1 Höfats

Die Höfats ist ein 2259   m hoher Berg in den Allgäuer Alpen . Nahe Oberstdorf gelegen, trennt sie, zusammen mit dem Rauheck und weiteren kleineren Gipfeln, das Oytal vom Dietersbachtal . Sie ist als der markanteste Allgäuer Grasberg mit sehr steilen Flanken einzigartig in den Ostalpen . Höfats Höfa

#2 Hekla

Die Hekla ([ ˈhɛʰkla ], isländisch für Haube ) ist ein 1491 m hoher Vulkan im Süden Islands , auf dem Gemeindegebiet von Rangárþing ytra . Sie ist der Zentralvulkan einer 40   km langen Vulkanspalte und mindestens 6600   Jahre alt. Der Berg gehört zu den drei aktivsten Vulkanen Islands. Die beachtli

#3 Lemberg (Schwäbische Alb)

Der Lemberg ist der mit 1015,7   m   ü.   NHN [1] höchste Berg der Schwäbischen Alb . Er liegt am Westrand der Alb, östlich von Rottweil im Landkreis Tuttlingen bei der Gemeinde Gosheim in Baden-Württemberg . Auf dem Gipfel des Bergs steht der Lembergturm , [3] ein 33   m hoher Stahlgerüst-Turm (Pla

#4 Altlacher Hochkopf

Der Altlacher Hochkopf ist ein 1328 m hoher Berg in den Bayerischen Voralpen südlich des Walchensees im Gemeindegebiet der Jachenau . Altlacher Hochkopf Die 25 Meter unterhalb und rund 218 Meter westlich des Gipfels gelegene Hochkopfhütte Höhe 1328   m   ü.   NN Lage Bayern , Deutschland Gebirge Bay

#5 Schwäbische Alb

Die Schwäbische Alb , früher auch Schwäbischer Jura oder Schwabenalb genannt, ist ein Mittelgebirge in Süddeutschland und mit Kleinteilen in der Schweiz . Sie ist etwa 200 bis 220   km lang, 20   bis 40   km breit, inklusive des kleinen Schweizer Anteils 5887,35   km² [1] groß und bis 1015,7   m   ü

#6 Liste großer historischer Vulkanausbrüche

In die Liste großer historischer Vulkanausbrüche sollen historisch belegte Vulkaneruptionen aufgenommen werden, die nach dem Vulkanexplosivitätsindex (VEI) mindestens Stärke 3 erreichten und/oder katastrophale Auswirkungen hatten. Als katastrophale Auswirkungen gelten beispielsweise 100 oder mehr To

#7 Malojapass

Der Malojapass ( italienisch Passo del Maloggia , rätoromanisch Pass da Malögia ? / i ) ist ein 1812   m   ü.   M. [1] hoch gelegener Schweizer Alpenpass , der innerhalb des Kantons Graubünden das Bergell mit dem Engadin verbindet und die Albula- von den Bernina-Alpen trennt. Er liegt auf der Wasser

#8 Karmelenberg

Der Karmelenberg ist ein durch vulkanische Tätigkeit entstandener bewaldeter Schlackenkegel . Er markiert das südöstliche Ende des Osteifeler Vulkanfeldes und erhebt sich bei einer Höhe von 372   m   ü.   NHN als weithin sichtbare Landmarke etwa 170 m über die Pellenz . Karmelenberg Gesamtansicht, i

#9 Mittelberg (Nebra)

Der Mittelberg ist eine 252,2   m   ü.   NHN hohe Erhebung im Burgenlandkreis und im Saalekreis in Sachsen-Anhalt . Mittelberg Aussichtsturm an der Fundstelle der Himmelsscheibe von Nebra Höhe 252,2   m   ü.   NHN [1] Lage Burgenlandkreis Koordinaten 51°   17′   0″   N , 11°   31′   13″   O 51.28338

#10 Jongsang Ri

Der Jongsang Ri (auch Jongsong Peak ) ist ein 7462   m hoher Berg im Himalaya an der Grenze zwischen Nepal, Indien und China. [1] Jongsang Ri Bild   gesucht   BW Höhe 7462   m Lage Taplejung ( Nepal ), Tibet ( China ), North Sikkim ( Indien ) Gebirge Janak Himal ( Himalaya ) Dominanz 18,43   km →  

#11 Merapi (Java)

Der Merapi (von Sanskrit meru ‚Berg‘, indonesisch api ‚Feuer‘: ‚Feuerberg‘) ist ein Schichtvulkan auf der Insel Java in Indonesien . Er ist einer der aktivsten Vulkane des Landes und gilt als einer der gefährlichsten Vulkane der Welt. Merapi Der Merapi im Juli 2005 Höhe 2914   m (variiert) Lage Java

#12 Goat Rocks

Die Goat Rocks sind ein erloschener Schichtvulkan in der Kaskadenkette zwischen dem Mount Rainier und dem Mount Adams im Süden des US-Bundesstaates Washington , der zuletzt im Pleistozän aktiv war. [2] :10 Als einer der Kaskaden-Vulkane wurde er durch Subduktion der Juan-de-Fuca-Platte unter den wes

#13 Marienberg (Brandenburg an der Havel)

Der Marienberg oder Harlungerberg ist eine Bodenerhebung in Brandenburg an der Havel . Der Marienberg zählt zu den kulturhistorisch bedeutsamen Orten der Mark Brandenburg . Marienberg Blick auf den Marienberg vom Kirchturm St. Gotthardt; Friedenswarte auf der Hügelkuppe Höhe 69   m   ü.   NHN Lage B

#14 Weimar-Eishöcker

Der Weimar-Eishöcker ist ein Eishöcker ( englisch ice rumple ) im Südosten des Ekström-Schelfeises an der Prinzessin-Martha-Küste des ostantarktischen Königin-Maud-Landes . Weimar-Eishöcker Bild   gesucht   BW Höhe 150   m ( geoidal , nicht WGS84 ) Lage Ekström-Schelfeis , Prinzessin-Martha-Küste ,

#15 Mont Chaberton

Der Mont Chaberton ist ein 3136   m hoher Gipfel in den Cottischen Alpen an der Grenze von Frankreich und Italien im Département Hautes-Alpes . Am Gipfel sind noch die Ruinen eines ehemaligen italienischen Forts erhalten, dessen acht gemauerte Geschütztürme vom Susatal aus wie eine Krone aussehen. B

#16 Katzenkopf (Schurwald)

Der Katzenkopf ist mit 493,2   m   ü.   NHN [1] der vierthöchste Berg des Schurwalds in Baden-Württemberg und zugleich der höchste Punkt der Gemeinde Kernen im Remstal . Katzenkopf Gipfelkreuz und Eiche auf dem Katzenkopf Höhe 493,2   m   ü.   NHN Lage Rems-Murr-Kreis , Baden-Württemberg ( Deutschla

#17 Tscheischhorn

Das Tscheischhorn (möglicherweise aus dem lateinischen circinus für ‚Kreis‘, als Flurname auch ‚Felsband‘ oder ‚Grasband‘) [1] ist ein Berg bei Avers , westlich von Bergalga und östlich des Val Madris im Kanton Graubünden in der Schweiz mit einer Höhe von 3019   m   ü.   M. Der Gipfel bietet eine sc

#18 Grünstein (Watzmann)

Der Grünstein ist ein 1304   m   ü.   NHN hoher Berg in Bayern , der zum Watzmannstock in den Berchtesgadener Alpen gehört und ihm nordöstlich vorgelagert ist. Er bietet eine gute Sicht über den Berchtesgadener Talkessel, auf die umliegenden Gebirgsstöcke Göll , Untersberg , Lattengebirge und in die

#19 Watzmann

Der Watzmann ist der zentrale Gebirgsstock der Berchtesgadener Alpen . Der höchste Gipfel ist die Watzmann-Mittelspitze ( 2713   m   ü.   NHN ), zugleich der höchste Punkt im deutschen Teil der Berchtesgadener Alpen. Um den Watzmann und seine Nebengipfel ( Kleiner Watzmann bzw. Watzmannfrau und Watz

#20 Puyehue (Vulkan)

Der Puyehue ist ein 2236   m hoher Vulkan in den südchilenischen Anden und gehört zum Vulkankomplex Puyehue-Cordón Caulle . Er befindet sich in der Región de Los Ríos , 20   km östlich des Lago Puyehue inmitten des 107   km² großen Puyehue-Nationalparks . Puyehue Puyehue vom westlich gelegenen Lago


Bergen / Mountains: Search more / Искать ещё "21. juni"


Stillgewässer / Reservoir


#1 Dittwarer See

Der Dittwarer See wurde 1978 in Dittwar , einem Stadtteil von Tauberbischofsheim , als Naherholungsgebiet angelegt. Dittwarer See Blick auf den Dittwarer See (2017) Geographische Lage Main-Tauber-Kreis , Baden-Württemberg , Deutschland Zuflüsse Muckbach Abfluss Muckbach → Brehmbach → Tauber → Main →

#2 Untersee (Arosa)

Der Untersee ist ein auf 1691   m gelegener Bergbadesee in Arosa im Schweizer Kanton Graubünden . Untersee Geographische Lage Arosa ( Schanfigg , Kanton Graubünden , Schweiz ) Zuflüsse Mittelbach, Seelitzibach Abfluss Seebach zur Plessur Orte am Ufer Arosa Daten Koordinaten 771271   /   183334 46.77

#3 Liste von Stauanlagenunfällen

Die Liste von Stauanlagenunfällen einschließlich Dammbrüchen und kleineren Versagensfällen zeigt Unglücke in der Geschichte des Baus von Talsperren und sonstigen Stauanlagen . Insbesondere der plötzliche Bruch des Absperrbauwerks mit einer unkontrollierten Entleerung des Stausees oder Staubeckens ka

#4 Ölpersee

Der Ölpersee ist ein künstlicher See im nordwestlichen Stadtgebiet Braunschweigs zwischen dem Stadtteil Ölper und dem Stadtteil Schwarzer Berg in der Okeraue . Ölpersee Ölpersee, Blick nach Süden, 2007 Geographische Lage Braunschweig , Niedersachsen Zuflüsse Grundwasser, Oker im Hochwasserfall, Galg

#5 Heckfelder See

Der Heckfelder See ist ein im Jahre 1974 bei Heckfeld , einem Stadtteil von Lauda-Königshofen , angelegter See. Seit 1984 besteht neben dem großen Heckfelder See (1,72   ha) ein weiterer, kleiner Heckfelder See (0,7   ha). Heckfelder See Der große Heckfelder See (2017) Geographische Lage Main-Tauber

#6 Belo-Monte-Wasserkraftwerk

Das Wasserkraftwerk Belo Monte ( portugiesisch Aproveitamento Hidrelétrica AHE ‚ Hydroelektrische Nutzung ) ist ein teilweise in Bau befindliches Großprojekt zur Gewinnung von elektrischer Energie aus Wasserkraft am Rio Xingu , einem bedeutsamen Seitenfluss des Amazonas in Brasilien . [1] Es liegt 4

#7 Trebgaster Badesee

Der Trebgaster Badesee ist ein künstlich angelegter Badesee in der Gemeinde Trebgast im Landkreis Kulmbach , Bayern. Im 18.   Jahrhundert befanden sich auf dem Gebiet Fischteiche der Bayreuther Markgrafen . Trebgaster Badesee Trebgastsee Der See im Dezember 2008 Geographische Lage Trebgast , Landkre

#8 Talsperre Leibis-Lichte

Die Talsperre Leibis-Lichte (auch: Leibis/Lichte) ist eine Talsperre im Freistaat Thüringen . Sie liegt nahe Unterweißbach im Lichtetal im Thüringer Schiefergebirge . Ihren Namen hat sie von dem Ort Leibis, dessen 100 Bewohner in den Ort Neu-Leibis umgesiedelt wurden, und dem gestauten Gewässer Lich


Stillgewässer / Reservoir: Search more / Искать ещё "21. juni"


Fluss / River


#1 Teufelsseekanal

Der Teufelsseekanal ist ein Stichkanal der Oberhavel in Berlin , Bezirk Spandau , Ortsteil Hakenfelde . Er zweigt an Kilometer   5,34 von der Havel-Oder-Wasserstraße (HOW) und ist seit um 2010 für den Schiffsverkehr gesperrt, [1] gilt aber offiziell noch als „schiffbare Landeswasserstraße“. [2] Nach

#2 Muckbach (Brehmbach)

Der Muckbach ist ein nicht ganz 7   km langer Bach im Main-Tauber-Kreis im Norden von Baden-Württemberg , der am Dittwarer Bahnhof vor dessen Mündung in Tauberbischofsheim von rechts in den unteren Brehmbach fließt. Muckbach Mündung der Muckbach (von oben links) in den Brehmbach (von Mitte rechts na

#3 Reißberggraben

Der Reißberggraben ist ein gut 3   km langer Bach im Main-Tauber-Kreis im Norden von Baden-Württemberg , der in Dittwar in den Ölbach fließt. Reißberggraben Der Reißberggraben bei Dittwar (2017) Der Reißberggraben bei Dittwar (2017) Daten Gewässerkennzahl DE :   2469222-(1) Lage Tauberland Baden-Wür

#4 Nord-Ostsee-Kanal

Der Nord-Ostsee-Kanal ( NOK ; internationale Bezeichnung Kiel Canal , in Deutschland bis 1948 Kaiser-Wilhelm -Kanal) verbindet die Nordsee ( Elbmündung ) mit der Ostsee ( Kieler Förde ). 1887 erfolgte die Grundsteinlegung und 1895 die Eröffnung der kleinen Doppelschleuse Brunsbüttel und Holtenau. 19

#5 Ammer (Neckar)

Die Ammer ist ein über 22   km langer linker Nebenfluss des oberen Neckars in Baden-Württemberg . Ammer Ammerverlauf von der Quelle bis zum Neckar Ammerverlauf von der Quelle bis zum Neckar Daten Gewässerkennzahl DE :   23816 Lage Obere Gäue Oberes Gäu Schiefe Ebene von Kuppingen Korngäu Sattel von

#6 Eisgrundgraben

Der Eisgrundgraben ist ein etwa 3,5   km langer Bach im Main-Tauber-Kreis im Norden von Baden-Württemberg , der bei Dittwar in den Ölbach fließt. Eisgrundgraben Blick talaufwärts in den Eisgrundgraben zwischen dem Geißberg und der Kühruh (links) und dem Heiligenberg (rechts) in Dittwar (2017) Blick

#7 Küsnachter Dorfbach

Der Küsnachter Dorfbach ist ein Bach im schweizerischen Kanton Zürich . Er mündet in Küsnacht in den Zürichsee . Küsnachter Dorfbach Der Dorfbach in seinem unteren Teil Der Dorfbach in seinem unteren Teil Daten Gewässerkennzahl CH :   688 Lage Schweizer Mittelland Pfannenstiel Schweiz Kanton Zürich

#8 Straßengraben (Reißberggraben)

Der Straßengraben ist ein etwa 0,7   km langer Bach im Main-Tauber-Kreis im Norden von Baden-Württemberg , der bei Dittwar in den Reißberggraben mündet, bevor dieser in Dittwar in den Ölbach fließt. Straßengraben Der Straßengraben unterquert einen Wirtschaftsweg und mündet von links in den Reißbergg

#9 Steigegraben

Der Steigegraben ist ein gut 0,7   km langer Bach im Main-Tauber-Kreis im Norden von Baden-Württemberg , der von rechts und Süden am Ortsanfang von Dittwar in den Muckbach mündet. Im Dittwarer Ortsdialekt werden der Steigegraben und der am rechten Rand seines Geländeeinschnittes zu Tal laufende Weg

#10 Reppisch

Die Reppisch (vor dem Türlersee Chrebsbach ) ist ein 27 Kilometer langer linker Nebenfluss der Limmat in den Schweizer Kantonen Zürich und Aargau . Sie entspringt am Albis als Chrebsbach , verlässt den Türlersee bei Aeugst am Albis als Reppisch, durchquert das Reppischtal und mündet bei Dietikon in

#11 Iller

Die Iller ist ein rechter Nebenfluss der Donau . Ihr lateinischer Name war Hilaria oder auch Hilara . Die Bezeichnung ist keltischen Ursprungs und stammt von dem Wort ilara für ‚eilig‘; später wurde der lateinische Begriff hilaris , der mit ‚heiter, freundlich‘ übersetzt werden kann, zur Deutung her

#12 Weiße Elster

Die Weiße Elster ( tschechisch Bílý Halštrov ) ist ein 257 Kilometer [3] langer rechter Nebenfluss der Saale , wovon der Anteil in Deutschland 245,4 Kilometer beträgt. Weiße Elster Oberlauf: Elster-Bach [1] Einzugsgebiet und Flussverlauf der Weißen Elster → detailliertere Karte Einzugsgebiet und Flu

#13 Trave

Die Trave (lat. Travena ) ist ein 124   km langer Fluss in Schleswig-Holstein , der in Travemünde in die Ostsee mündet. Trave Trave bei Lokfeld Trave bei Lokfeld Daten Gewässerkennzahl DE :   962 Lage Schleswig-Holstein , Deutschland Flusssystem Trave Flussgebietseinheit Schlei/Trave Quelle Gießelra

#14 Schüpfbach

Der Schüpfbach ist ein rund 13   km langer Bach im Main-Tauber-Kreis im Norden von Baden-Württemberg , der bei Unterschüpf vor links und Nordwesten in die Umpfer fließt. Schüpfbach Der Schüpfbach in Kupprichhausen (2017) Der Schüpfbach in Kupprichhausen (2017) Daten Gewässerkennzahl DE :   24666 Lag

#15 Ölbach (Muckbach)

Der Ölbach ist ein zusammen mit seinem längeren Oberlauf 5,4   km langer Bach im Main-Tauber-Kreis im Norden von Baden-Württemberg , der in Dittwar vor links in den Muckbach fließt. Ölbach Die Süßbrücke über den Ölbach, bevor er in eine unterirdische Verdolung eintritt Die Süßbrücke über den Ölbach,

#16 Brehmbach

Der Brehmbach ist ein über 18   km langer Bach im Norden von Baden-Württemberg , der bei Tauberbischofsheim von links und Westen in die untere Tauber mündet. Brehmbach Mündung der Brehmbach von links in die untere Tauber (2016) Mündung der Brehmbach von links in die untere Tauber (2016) Daten Gewäss


Fluss / River: Search more / Искать ещё "21. juni"




Текст в блоке "Читать" взят с сайта "Википедия" и доступен по лицензии Creative Commons Attribution-ShareAlike; в отдельных случаях могут действовать дополнительные условия.

Другой контент может иметь иную лицензию. Перед использованием материалов сайта WikiSort.org внимательно изучите правила лицензирования конкретных элементов наполнения сайта.

2019-2024
WikiSort.org - проект по пересортировке и дополнению контента Википедии