geo.wikisort.org / calendar / de / 24._april
Search

langs: 24 апреля [ru] / april 24 [en] / 24. april [de] / 24 avril [fr] / 24 aprile [it] / 24 de abril [es]

days: 21. april / 22. april / 23. april / 24. april / 25. april / 26. april / 27. april


Küste / Coast


#1 Kollerinsel

Die Kollerinsel ist eine Binnenhalbinsel am Rhein zwischen den Gemeinden Brühl ( Baden-Württemberg ), zu der sie verwaltungsmäßig gehört, und Otterstadt ( Rheinland-Pfalz ). Sie entstand 1833 als Insel , als während der Rheinkorrektion nach Plänen von Johann Gottfried Tulla ein Durchschnitt durch ei

#2 Sinai-Halbinsel

Die Sinai-Halbinsel [ ˈziː.na.i ] ( arabisch سيناء , DMG Sīnāʾ ) ist eine zu Ägypten gehörende Halbinsel . Sinai-Halbinsel Satellitenbild Geographische Lage Sinai-Halbinsel (Ägypten) Koordinaten 29°   30′   N , 33°   50′   O 29.5 33.833333333333 Gewässer 1 Golf von Akaba Gewässer 2 Golf von Sues Flä


Küste / Coast: Search more / Искать ещё "24. april"


Insel / Island


#1 Gruinard Island

Gruinard Island ( ​ / ⁠ ˈɡɾɪnjəɾd ⁠ / ​ ) ist eine Insel, die etwa einen Kilometer vor der Nordwestküste des schottischen Festlands im Atlantischen Ozean liegt. Der lange unbewohnte Ort, der manchmal als „Anthrax-Insel“ bezeichnet wird, wurde im 2. Weltkrieg für Biowaffen-Experimente mit Anthrax für

#2 Korčula

Korčula [ ˈkɔːrtʃula ] ( italienisch Curzola , altgriechisch Μέλαινα Κόρκυρα Melaina Korkyra „Schwarzes Korfu “ [nach den dunklen Kiefernwäldern], daher auch lateinisch Corcyra Nigra ) ist eine Insel in der Adria vor der Küste Süddalmatiens . Dieser Artikel behandelt die Insel Korčula. Für die Stadt

#3 Elisabethenwörth

Elisabethenwörth (auch Elisabethenwört , ältere Bezeichnungen: Germersheimer Au und Huttenheimer Insel ) ist eine Flussinsel rechts des Rheins oberhalb der Stadt Germersheim . Sie entstand zwischen 1826 und 1833 im Zuge der Rheinbegradigung beim Bau des Germersheimer Durchschnitts . Über die Insel v

#4 Liancourt-Felsen

Die Liancourt-Felsen ( koreanisch 獨島 Dokdo , japanisch 竹島 Takeshima ) sind eine Inselgruppe im Japanischen Meer (Ostmeer) [1] , auf die sowohl Japan als auch Südkorea und Nordkorea Territorialansprüche erheben. Bis 1945 wurden die Inseln von Japan verwaltet, dessen Kolonie Korea zwischen 1910 und 19

#5 Kunta Kinteh Island

Kunta Kinteh Island (bis 2011 James Island ) ist eine kleine Binneninsel im Fluss (und Land ) Gambia mit historischer Bedeutung. Sie wurde in die Liste UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen. Mehr als 15.000 Touristen besuchen pro Jahr die Insel. Kunta Kinteh Island bis 2011 offiziell: „James Island“ Kun

#6 Elafonisi (Kreta)

Elafonisi ( griechisch Ελαφονήσι ( n.   sg. ) , auch Ελαφόνισος Elafonisos und Elafonissi , =   „ Hirsch-Insel “) ist eine kleine Insel im Südwesten der griechischen Mittelmeerinsel Kreta . Elafonisi Südostküste der Insel Elafonisi Südostküste der Insel Elafonisi Gewässer Libysches Meer Inselgruppe

#7 Franz-Josef-Land

Franz-Josef-Land ( russisch Земля Франца-Иосифа Semlja Franza-Iossifa ) ist eine Inselgruppe im Nordpolarmeer nördlich der großen Doppelinsel Nowaja Semlja und gehört zur Oblast Archangelsk in Russland . Benannt wurde sie in den 1870er Jahren nach dem Kaiser von Österreich und König von Ungarn (sieh

#8 Nauru

Nauru [ nɑːˈuːruː ]   ( nauruisch Ripublik Naoero , auch Ripubrikin Naoero , englisch Republic of Nauru ) ist ein Inselstaat im Pazifischen Ozean mit etwa 11.550 Einwohnern (Stand 2019) [6] . Nauru ist nach Fläche der drittkleinste und nach Einwohnerzahl der zweit- oder drittkleinste anerkannte Staa

#9 Norderney

Norderney [ nɔɐ̯dɐˈnaɪ ]   ( ostfriesisches Plattdeutsch : Nördernee [ nœədəˈneɛɪ ]) [2] [3] [4] ist eine der Ostfriesischen Inseln in der Nordsee , die dem Festland des Landes Niedersachsen zwischen der Ems - und Wesermündung in der Deutschen Bucht vorgelagert sind. Mit einer Fläche von 26,29   Qua

#10 Île d’Oléron

Die Île d’Oléron ist die zweitgrößte französische Insel in Europa. Sie liegt im Atlantischen Ozean und gehört zum Département Charente-Maritime sowie zur Region Nouvelle-Aquitaine und wird auch die „ Mimoseninsel “ genannt. Île d’Oléron NASA-Satellitenbild der Île d’Oléron NASA-Satellitenbild der Îl


Insel / Island: Search more / Искать ещё "24. april"


Bergen / Mountains


#1 Liste der Stolpersteine in Noord-Kennemerland

Die Liste der Stolpersteine im Noord-Kennemerland umfasst jene Stolpersteine , die vom deutschen Künstler Gunter Demnig in Noord-Kennemerland verlegt wurden, einer Region in der niederländischen Provinz Nordholland . Stolpersteine sind Opfern des Nationalsozialismus gewidmet, all jenen, die vom NS-R

#2 James-Nunatak (Südgeorgien)

Der James-Nunatak ist ein 478   m hoher Nunatak auf Südgeorgien im Südatlantik . Er ragt zwischen dem Shackleton Gap und dem Murray-Schneefeld auf. James-Nunatak Bild   gesucht   BW Höhe 478   m Lage Südgeorgien Koordinaten 54°   8′   48″   S , 37°   10′   49″   W -54.1467 -37.1804 478 James-Nunatak

#3 Collmberg

Der Collmberg (slawische Bezeichnung; vgl. sorbisch chołm – „Hügel, Kuppe“) ist die höchste Erhebung im Landkreis Nordsachsen . Er hieß bis in das 19. Jahrhundert auch Spielberg . Eine andere frühere Bezeichnung ist Oschatzer Collm . Er ist 312,8   m   ü.   NHN [1] hoch und stellt eine Landmarke im

#4 Ngojumba Kang

Der Ngojumba Kang (auch Ngojumba Kang I ; andere Schreibweise: Ngozumpa Kang ) ist ein vergletscherter Gipfel im Himalaya an der Grenze zwischen Nepal und dem autonomen Gebiet Tibet . Ngojumba Kang Ngojumba Kang von Süden (mittig), links der Cho Oyu Höhe 7916   m Lage Distrikt Solukhumbu ( Nepal ),

#5 Keulenberg

Der Keulenberg ist eine markante Erhebung im Nordwestlausitzer Bergland , Westlausitzer Hügel- und Bergland , und trägt deshalb die Bezeichnung Wächter der Westlausitz . Er besteht aus zwei durch einen breiten Sattel getrennte Kuppen – dem Großen mit 413,4   m   ü.   NHN und dem Kleinen Keulenberg m

#6 Caird-Nunatak

Der Caird-Nunatak ist ein 838   m hoher Nunatak auf Südgeorgien im Südatlantik . Er ragt zwischen dem Nineteen-sixteen Snowfield und dem Fortuna-Gletscher auf. Caird-Nunatak Bild   gesucht   BW Höhe 838   m Lage Südgeorgien Koordinaten 54°   8′   23″   S , 36°   56′   0″   W -54.1398 -36.9332 838 Ca

#7 Zadni Kościelec

Die Hintere Polnische Kapelle ( polnisch Zadni Kościelec ) ist ein Berg in der Hohen Tatra mit einer Höhe von 2162   m   n.p.m. und liegt in Polen in der Woiwodschaft Kleinpolen , Landkreis Powiat Tatrzański und Gemeinde Zakopane . Zadni Kościelec Blick von dem Gipfel Kościelec Höhe 2162   m   n.p.m

#8 Bagana

Der Vulkan Bagana ist einer der jüngsten und zugleich aktivsten der Inselgruppe von Melanesien und beherrscht mit seiner Höhe von 1750 Meter das Zentrum der Insel Bougainville . Der symmetrische Krater wurde durch mehrere übereinanderliegende andesitische Lavaströme aufgebaut. Nicht-explosiver Austr

#9 Tengkangpoche

Der Tengkangpoche (auch Teng Kang Poche , Thyāṅmoche ) ist ein Berg im Himalaya im Südosten der Gebirgsgruppe Rolwaling Himal . Tengkangpoche Thame im Vordergrund, im Hintergrund die Nordostwand des Tengkangpoche Höhe 6487   m Lage Distrikt Solukhumbu ( Nepal ) Gebirge Rolwaling Himal ( Himalaya ) K

#10 Pathibara

Der Pathibara (auch Pyramid oder Pyramid Peak genannt) ist ein Berg im Himalaya in dem Gebirgskamm , der Nepal von Sikkim in Indien trennt. Pathibara Bild   gesucht   BW Höhe 7123   m Lage Taplejung ( Nepal ), North Sikkim ( Indien ) Gebirge Kangchendzönga Himal ( Himalaya ) Dominanz 4,24   km →   K

#11 Lysá hora (Beskiden)

Lysá hora (deutsch: Kahlberg , oberschlesisch: Gigula ) ist der höchste Berg der Mährisch-Schlesischen Beskiden (1323   m   ü.   M.) mit vier kleineren bewaldeten Nebengipfeln. Er liegt vier Kilometer östlich von Ostravice . Lysá hora Höhe 1323   m Lage Tschechien , Moravskoslezský kraj Gebirge Mähr

#12 Kinder Scout

Kinder Scout ist ein Berg und ein Plateau im Peak District und mit 636 Metern dessen höchster Punkt sowie der höchste Berg in Derbyshire und der gesamten East Midlands in England . Kinder Scout Kinder Scout von Nordwesten Höhe 636   m   ASL Lage Derbyshire , England Gebirge Peak District Koordinaten

#13 Lhotse

Der Lhotse (in China offiziell Lhozê ; tibetisch ལྷོ་རྩེ Wylie lho rtse ; chinesisch   洛子峰 , Pinyin Luòzǐ Fēng ) ist ein Berg im Himalaya an der Grenze zwischen Nepal und China . Mit einer Höhe von 8516   m ist er der vierthöchste Berg der Erde . Der Lhotse ist ein Nachbarberg des Mount Everest , mi


Bergen / Mountains: Search more / Искать ещё "24. april"


Stillgewässer / Reservoir


#1 Hochwasserrückhaltebecken Schrebitz

Das Hochwasserrückhaltebecken Schrebitz ist ein Rückhaltebecken nach §§   84   ff. SächsWG [1] im Freistaat Sachsen am Krebsbach , einem Binnengewässer zweiter Ordnung. Es dient dem Hochwasserschutz von Schrebitz . Hochwasserrückhaltebecken Schrebitz Rückhaltebecken Schrebitz Rückhaltebecken Schrebi

#2 Ablacher Seen

Die Ablacher Seen [1] ( Baggersee Lutz , umgangssprachlich Lutzensee ) sind zwei, ursprünglich drei Baggerseen westlich von Krauchenwies , einer Gemeinde im Landkreis Sigmaringen in Baden-Württemberg , Deutschland . Sie gehören zur so genannten „ Krauchenwieser Seenplatte “ im Naturpark Obere Donau

#3 Kraftwerk Itutinga

Das Kraftwerk Itutinga ( portugiesisch Usina Hidrelétrica de Itutinga bzw. UHE Itutinga ) ist ein Wasserkraftwerk im Bundesstaat Minas Gerais , Brasilien , das den Rio Grande zum Itutinga-Stausee (port. Reservatório UHE Itutinga ) aufstaut. Rund fünf   Kilometer flussaufwärts befindet sich das Kraft

#4 Chambon-Talsperre

Die Chambon-Talsperre (französisch Barrage du Chambon ) staut bei Le Chambon im französischen Département Isère in der Region Auvergne-Rhône-Alpes den Fluss Romanche zum Lac du Chambon auf. Die von 1929 bis 1934 gebaute Staumauer war bis zur Fertigstellung des Hoover Dam 1936 die höchste Talsperre d

#5 Drei-Schluchten-Talsperre

Die Drei-Schluchten-Talsperre ( chinesisch   三峽大壩   /   三峡大坝 , Pinyin Sānxiá Dàbà , amtlich : 長江三峽水利樞紐 / 长江三峡水利枢纽 Pinyin : Chángjiāng Sānxiá Shuǐlì Shūniǔ, wasserwirtschaftliches Drehkreuz der Drei-Schluchten-Region ) ist eine Stauanlage mit einem Wasserkraftwerk , einer Doppel- Schleusenanlage und

#6 Maasdorfer Teiche

Die Maasdorfer Teiche , mitunter auch Thalberger Teiche oder Knissener Teiche genannt, sind eine zur Fischzucht künstlich angelegte Gewässerkette in der Kurstadt Bad Liebenwerda im südbrandenburgischen Landkreis Elbe-Elster . Sie befinden sich nordöstlich der Stadt zwischen den Ortsteilen Maasdorf ,

#7 Walchensee

Der Walchensee ist einer der tiefsten (maximale Tiefe: 190   m) [4] und zugleich einer der größten (16,40   km²) Alpenseen Deutschlands . Er liegt 75   km südlich von München in den Bayerischen Voralpen , auf 800   m Meereshöhe und mit seiner gesamten Fläche einschließlich der Insel Sassau in der Ge

#8 Lac de Remoray

Lac de Remoray ist ein See, der im französischen Département Doubs in der Region Bourgogne-Franche-Comté liegt. Die nächstgelegene größere Stadt ist Pontarlier . Der See liegt 850   m über dem Meeresspiegel und bedeckt eine Fläche von 95   Hektar . Das namensgebende Dorf Remoray-Boujeons befindet si

#9 Greifensee (Gewässer)

Der Greifensee ist ein östlich des nördlichen Zürichsees liegender See in der Schweiz . Er, der Zürichsee und die dazwischenliegende Pfannenstielkette haben in etwa süd-nördliche Ausdehnung. Mit einer Länge von 6   Kilometer und einer maximalen Breite von 1,6   Kilometer ist er der zweitgrösste See


Stillgewässer / Reservoir: Search more / Искать ещё "24. april"


Fluss / River


#1 Morre (Billbach)

Die Morre oder im Unterlauf auch Saubach ist der linke Quellbach des Billbachs im baden-württembergischen und bayerischen Odenwald . Morre (Unterlauf: Saubach ) Die Morre im unteren Morretal bei Schneeberg Die Morre im unteren Morretal bei Schneeberg Daten Gewässerkennzahl DE :   24724 Lage Bauland

#2 Küsnachter Dorfbach

Der Küsnachter Dorfbach ist ein Bach im schweizerischen Kanton Zürich . Er mündet in Küsnacht in den Zürichsee . Küsnachter Dorfbach Der Dorfbach in seinem unteren Teil Der Dorfbach in seinem unteren Teil Daten Gewässerkennzahl CH :   688 Lage Schweizer Mittelland Pfannenstiel Schweiz Kanton Zürich

#3 Kaieteur-Fälle

Die Kaieteur-Wasserfälle des Potaro -Flusses liegen am Eingang zur Potaro- Schlucht , in der Region Potaro-Siparuni von Guyana ( Südamerika ). Kaieteur-Fälle Kaieteur-Fälle in der Regenzeit (Mai 2004) Kaieteur-Fälle in der Regenzeit (Mai 2004) Koordinaten 5°   10′   1,2″   N , 59°   28′   1,2″   W 5

#4 Wiener Neustädter Kanal

Der Wiener Neustädter Kanal ist ein im Erzherzogtum Österreich unter der Enns 1803 in Betrieb genommener künstlicher Wasserlauf . Auf diesem von Wien bis in den Raum Wiener Neustadt reichenden, auf 63   km Länge erweiterten Kanal wurden vor allem Holz, Ziegel und Kohle aus dem Raum südlich der Donau

#5 Rheinkanal

Der Rheinkanal ist heute ein als Außenhafen bezeichneter Teil der Duisburg-Ruhrorter Häfen . Er entstand von 1828 bis 1832 als Kanal vom Rhein bis zum Zollhafen am Marientor der Stadt Duisburg . Die Stadt erhielt damit nach etwa vier Jahrhunderten wieder einen direkten Zugang zur Rheinschifffahrt .

#6 Kleine Elster

Die Kleine Elster (früher auch Dober, niedersorbisch Dobŕa [6] ) ist ein rechter Nebenfluss der Schwarzen Elster in Brandenburg ( Deutschland ). Kleine Elster Mündung der Kleinen Elster (links) in die Schwarze Elster (rechts) Mündung der Kleinen Elster (links) in die Schwarze Elster (rechts) Daten G

#7 Döbach

Der Döbach ist ein etwa vier Kilometer langer linker und westlicher Zufluss der mittleren Glems auf der Gemarkung der Stadt Ditzingen im Landkreis Ludwigsburg in Baden-Württemberg . Dieser Artikel behandelt den Glems-Zufluss D ö bach im Landkreis Ludwigsburg. Daneben gibt es auch Bäche des ähnlichen


Fluss / River: Search more / Искать ещё "24. april"




Текст в блоке "Читать" взят с сайта "Википедия" и доступен по лицензии Creative Commons Attribution-ShareAlike; в отдельных случаях могут действовать дополнительные условия.

Другой контент может иметь иную лицензию. Перед использованием материалов сайта WikiSort.org внимательно изучите правила лицензирования конкретных элементов наполнения сайта.

2019-2023
WikiSort.org - проект по пересортировке и дополнению контента Википедии