geo.wikisort.org - Bergen

Search / Calendar

Der Taku D Peak ist ein Gipfel im 3900 km2 großen Juneau Icefield in Alaska.

Taku D Peak

Taku D Peak

Höhe 1770 m
Lage Alaska
Gebirge Juneau Icefield
Koordinaten 58° 42′ 29″ N, 134° 17′ 28″ W
Taku D Peak (Alaska)
Taku D Peak (Alaska)
Gestein Granit
Normalweg Südwestgrat

Lage


Er liegt nördlich der alaskanischen Hauptstadt Juneau und ca. 15 Kilometer südlich der kanadischen Grenze. Als Scheidepunkt befindet sich der "Taku D Peak" zwischen dem Taku-Gletscher und Matthes-Gletscher.


Besonderheiten


Am 28. Juli 1993 beobachteten Wissenschaftler der JIRP (Juneau Icefield Research Program) einen gewaltigen Felssturz von der Nordwestwand des Taku D Peak. Ein massiver Felsblock davon dient heute als Referenzpunkt für die jährlichen Schneemenge auf dem Juneau Icefield.


Besteigungen


Die Erstbesteigung des Taku D Peak vollzogen Mitarbeiter des Juneau Icefield Research Program aus wissenschaftlichen Gründen. Die Aufstiegsroute führt über den Südwestgrat. Der Südwestgrat ist heute als der Normalweg auf den Taku D Peak einzustufen.

Im Jahr 2011 konnte der deutsch-österreichische Extrembergsteiger Florian Hill und sein Teampartner der Österreicher Max Kirchsasser, die Süd-Ost Wand erstbegehen. Die Besteigung erfolgte by fair means und dauerte Insgesamt 16 Tage. Das Team wähle den Aufstieg mit Ski von Juneau über den Taku-Gletscher. Der Abstieg erfolgte über den Mendenhall-Gletscher. Die Schwierigkeitsbewertung liegt bei TD-, E5.[1]




Einzelnachweise


  1. Bergleben: Florian Hill in Alaska: Radikal und "by fair means" erfolgreich (abgefragt am 21. Oktober 2011)



Текст в блоке "Читать" взят с сайта "Википедия" и доступен по лицензии Creative Commons Attribution-ShareAlike; в отдельных случаях могут действовать дополнительные условия.

Другой контент может иметь иную лицензию. Перед использованием материалов сайта WikiSort.org внимательно изучите правила лицензирования конкретных элементов наполнения сайта.

2019-2024
WikiSort.org - проект по пересортировке и дополнению контента Википедии